• Kostenloser Versand*
  • +49 (0) 30 97 99 99 34
  • Ökologische Produktion

Blindprägen

Die partielle Vertiefung eines Logos, Motives etc. mittels eines Prägewerkzeuges auf einem Werkstoff. Mit starkem Druck, wenn die Prägung zur Geltung kommen soll. Um die Prägung scharf und ausdrucksvoll hervorzuheben, ist eine Matrize notwendig. 

Man unterscheidet unter:

Kaltprägen: finden bei Erzeugnissen des graphischen, Kartonagen-, Papierwaren-, Papierpackungs- und Papierausstattungsgebiets Anwendung, ferner bei Materialien oder Arbeitsstücken, deren Ober- oder Unterschicht sich durch Wärme lösen würde, z.B. bei lackierten Erzeugnissen oder mit  veredelter (z.B. gummierter) Oberfläche. Kaltprägung kommt im Gegensatz zum Heißprägen weniger ausdrucksvoll zur Geltung. Vorteil der Kaltprägung ist, dass sie unmittelbar beim Stanzvorgang mit erfolgen kann und somit kein zweiter Arbeitsschritt auf der Prägemaschine nötig ist.

 

Heißprägen: ist vollwertiger und wirkt etwas plastischer. Sie zeigt z.B. bei Leder oder strukturierten  Oberflächen einen verschönernden Glanz. Die durch die Heißprägung gedehnten Fasern bei Papiererzeugnissen erhalten durch die Hitze eine feste und unveränderte Form.

Siehe auch „Prägen“

Die partielle Vertiefung eines Logos, Motives etc. mittels eines Prägewerkzeuges auf einem Werkstoff. Mit starkem Druck, wenn die Prägung zur Geltung kommen soll. Um die Prägung scharf und... mehr erfahren »
Fenster schließen
Blindprägen

Die partielle Vertiefung eines Logos, Motives etc. mittels eines Prägewerkzeuges auf einem Werkstoff. Mit starkem Druck, wenn die Prägung zur Geltung kommen soll. Um die Prägung scharf und ausdrucksvoll hervorzuheben, ist eine Matrize notwendig. 

Man unterscheidet unter:

Kaltprägen: finden bei Erzeugnissen des graphischen, Kartonagen-, Papierwaren-, Papierpackungs- und Papierausstattungsgebiets Anwendung, ferner bei Materialien oder Arbeitsstücken, deren Ober- oder Unterschicht sich durch Wärme lösen würde, z.B. bei lackierten Erzeugnissen oder mit  veredelter (z.B. gummierter) Oberfläche. Kaltprägung kommt im Gegensatz zum Heißprägen weniger ausdrucksvoll zur Geltung. Vorteil der Kaltprägung ist, dass sie unmittelbar beim Stanzvorgang mit erfolgen kann und somit kein zweiter Arbeitsschritt auf der Prägemaschine nötig ist.

 

Heißprägen: ist vollwertiger und wirkt etwas plastischer. Sie zeigt z.B. bei Leder oder strukturierten  Oberflächen einen verschönernden Glanz. Die durch die Heißprägung gedehnten Fasern bei Papiererzeugnissen erhalten durch die Hitze eine feste und unveränderte Form.

Siehe auch „Prägen“

Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
Zuletzt angesehen